Sebastian Krämer erzählt und singt über Zumutungen und Abgründe am 3. Nov

22. Oktober 2018

Dieser Chansonnier beherrscht die Kunst der Modulation auf allen Ebenen. Oder ist er ihr selbst hilflos ausgeliefert? Sein musikalisches Vokabular reicht von Swing bis Wiener Schule. In den Kommentaren gibt sich Krämer kapriziös, in den Liedern lieblich bis derb. Und je burlesker die Fassade, desto filigraner die Botschaft.
Tickets

19. Januar 2022

In unserem Haus gilt die 2G-Regel und Maskenpflicht auch am Sitzplatz

18. Januar 2022

Zum ersten Mal im Kom(m)ödchen - Anne Folger am 28. Jan um 20 Uhr

18. Januar 2022

Rebers hilft gern - am Sonntag 23. Jan um 18 Uhr