Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kom(m)Ticket GmbH

 

§ 1 Geltungsbereich
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB“) gelten ausschließlich für die Vermittlung von Veranstaltungsbesuchen durch die Kom(m)Ticket GmbH an den Kunden.
Durch den Kauf der Eintrittskarten kommt ein gesondertes Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der Kom(m)ödchen gGmbH als Veranstalter zustande („Veranstaltungsvertrag“). Verantwortlich für die Erbringung und Erfüllung des Veranstaltungsvertrages ist allein die Kom(m)ödchen gGmbH. Dieser Veranstaltungsvertrag unterliegt nicht diesen AGB.

 
§ 2 Vertragsabschluss
Bei Bestellungen über den Online-Shop kann der Kunde Eintrittskarten für Veranstaltungen aus dem angebotenen Sortiment auswählen. Die Angebote auf der Homepage stellen keine Anträge auf Abschluss eines Vertrages im rechtlichen Sinne dar, sondern sind lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines solchen Antrages. Die vom Kunden ausgesuchten Karten werden in einem sogenannten Warenkorb gesammelt. Der Kunde kann die eingegeben Daten vor Abgabe seiner Bestellung einsehen und ändern. Der Antrag zum Vertragsabschluss seitens des Kunden erfolgt durch die korrekte Eingabe und Absendung der Adresse sowie die korrekte Eingabe und Absendung aller notwendigen Daten zur Zahlungsabwicklung, indem der Kunde über den Button „zahlungspflichtig bestellen“ einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb vorhandenen Eintrittskarten abgibt. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Häkchensetzung in dem dafür vorgesehenen Feld die AGB akzeptiert und dadurch in seinen Antrag einbezogen hat. Die Kom(m)Ticket GmbH übermittelt dem Kunden nach Eingang des Antrags unverzüglich eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail. Diese automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei der Kom(m)Ticket GmbH eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags des Kunden dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung, die durch die Kom(m) Ticket GmbH in Form einer gesonderten E-Mail innerhalb von 14 Tagen nach Absendung des Antrags durch den Kunden an die Kom(m) Ticket GmbH erfolgt bzw. spätestens jedoch mit Lieferung der jeweiligen Eintrittskarten an den Kunden innerhalb der zuvor genannten Frist zustande. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Zeitpunkt, in dem die Annahmeerklärung dem Kunden zugeht.

 

§ 3 Erhalt der Eintrittskarten
Dem Kunden stehen die nachfolgend genannten Möglichkeiten zur Verfügung, die bestellten Eintrittskarten zu erhalten:

  1. Die bestellten Karten können nach Zahlungseingang an der Kasse derKom(m)Ticket GmbH
    Kay- und-Lore-Lorentz-Platz
    40213 Düsseldorfabgeholt werden.
  2. Der Kunde hat ferner die Möglichkeit, die erworbenen Eintrittskarten zu Hause auszudrucken („print@home-Verfahren“). Pro Bestellung wird hierfür eine gesonderte Servicegebühr berechnet.
  3. Die Karten können auch an die vom Kunden angegebene Lieferadresse versandt werden. Die Lieferung der bestellten Eintrittskarten erfolgt auf Kosten des Kunden. Der Zeitpunkt der Lieferung ist abhängig von der jeweiligen Zustelloption, die der Kunde selbst auswählt.

 

§ 4 Einlösung von Gutscheinen
Der Kunde kann Gutscheine mit Kaufdatum ab dem 01.02.2013 auch im Rahmen der Onlinebestellung durch Eingabe des jeweiligen Gutscheincodes in dem dafür vorgesehenen Feld einlösen. Die Eintrittskarten werden dem Kunden entsprechend den Regelungen in § 3 zur Verfügung gestellt. Ebenfalls hat der Kunde nach wie vor die Möglichkeit, die zuvor genannten Gutscheine an der Kasse der Kom(m)Ticket GmbH, Kay-und-Lore-Lorentz-Platz,40213 Düsseldorf einzulösen. Gutscheine gelten nicht bei Sondervorstellungen.

Gutscheine mit dem Kaufdatum vor dem 01.02.2013 können dagegen nur an der Kasse der Kom(m)Ticket GmbH, Kay-und-Lore-Lorentz-Platz, 40213 Düsseldorf eingelöst werden.

 
§ 5 Preise und Gebühren
Der angebotene Preis für die Eintrittskarten beinhaltet Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühren sowie die gesetzliche Mehrwertsteuer.
Gemäß § 3 Nr. 2 fällt beim print@home-Verfahren pro Bestellvorgang eine vom Kunden zu zahlende gesonderte Servicegebühr, bei der Lieferung der Eintrittskarten fällt gemäß § 3 Nr. 3 pro Bestellvorgang eine vom Kunden zu zahlende gesonderte Versandgebühr an.

 
§ 6 Zahlung
Die Zahlung der Eintrittskarten kann bei Online-Buchungen per PayPal und Überweisung erfolgen, bei Vertragsabschlüssen über das Telefon ausschließlich per Überweisung. Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig.

 
§7 Datensicherheit
Bezüglich des Umgangs mit Ihren personenbezogenen Daten verweisen wir auf die unter folgendem Link auf unserer Homepage abrufbare Datenschutzerklärung.

 

§ 8 Rückgabe von Eintrittskarten
Eine Rückgabe von Eintrittskarten ist nur bei Absage oder Terminverlegung möglich. Soweit der Kom(m)Ticket GmbH Informationen über abgesagte oder geänderte Veranstaltungstermine zur Verfügung stehen, werden die Kunden darüber von der Kom(m)Ticket GmbH informiert, sofern diese bei der Bestellung eine gültige E-Mail-Adresse eingegeben haben.
In Fällen der Absage oder Terminverlegung wird der Kunde die Eintrittskarten unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Wochen nach dem ursprünglichen Veranstaltungstermin an die Kom(m)Ticket GmbH zurückgeben. Der Kunde erhält die Erstattung des vollen Ticketpreises, sofern die Originaleintrittskarten (keine Kopien) der Kom(m)Ticket GmbH vorgelegt werden.
Beim Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein Widerrufs- und Rückgaberecht des Kunden nicht besteht.

 
§ 9 Google Analytics Datenschutz
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

 
§ 10 Haftung
Die Kom(m)Ticket GmbH haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden sowie für schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
Liegen die in Abs. 1 genannten Voraussetzungen nicht vor, haftet die Kom(m)Ticket GmbH – gleich aus welchem Rechtsgrund – nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) infolge leichter Fahrlässigkeit verletzt wird. In diesem Fall ist die Haftung auf die bei Vertragsabschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden begrenzt. . Als Kardinalpflichten gelten solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Es handelt sich somit um Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung der Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen. Die Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse gelten nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sowie anderer zwingender gesetzlicher Vorschriften.

 
§ 11 Schlussbestimmungen
Sollten Teile dieser AGB unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit des Vertrages davon nicht berührt. Gerichtsstand ist ausschließlich der Sitz der Kom(m)Ticket GmbH, sofern der Kunde Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

Informationspflichten gemäß § 312g BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB

1. Zustandekommen des Vertrages, Allgemeine Geschäftsbedingungen
Der Vertrag kommt mit der Annahme des Antrags des Kunden durch Kom(m)Ticket GmbH in Form einer Vertragsbestätigung bzw. durch Zusendung der Eintrittskarten zustande. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kom(m)Ticket GmbH sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Kunden und der Kom(m)Ticket GmbH.

2. Elektronische Bestelleingabe
Der Kunde gibt bei einer Bestellung über den Online-Shop seine persönlichen Daten ein. Der Kunde hat die Möglichkeit, vor Abschluss der Bestellung die eingegebenen Daten zusammenfassend zu betrachten und über den Button „Bestellung bearbeiten“ eine Fehlerkorrektur vorzunehmen. Der Fortschritt der elektronischen Eingabe der Bestellung wird dem Besteller jeweils angezeigt.

3. Sprache
Vertragssprache ist deutsch.