Foto: Stefanie Butscheidt

Carrington-Brown

Turnadot – Die erste und kleinste Brexit-Operette der Welt

November 20

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27
28 29
30 1 2 3 4 5 6

Düsseldorf-Premiere Manchmal passiert Jahrzehnte gar nichts und dann vergeht innerhalb einer Woche ein Jahrhundert. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und man weiß gar nicht mehr, wo oben und unten ist. So geht es auch Carrie Puddleton und Lawrence Longstaff. Die Cellistin und der Sänger sind die beiden einzigen Mitglieder der Royal Imperial Victorian Opera Company aus good old England, die es geschafft haben europäisches Festland zu erreichen, bevor hinter ihnen die Schotten dicht gemacht haben. Der Brexit fordert eben seine Opfer.

Die beiden sehen sich mit der Mammutaufgabe konfrontiert, zu zweit Puccinis große Oper auf die Bühne zu bringen. Dass dabei einiges schief laufen wird, ist klar. So verdrehen sie nicht nur den Namen der Titelfigur, sondern werfen auch ein paar Handlungsstränge durcheinander. Merkwürdig nur, dass die Oper dabei verblüffend an Aktualität gewinnt. Kläfft Turnadots Hund nicht verdächtig wie ein ehemaliger englischer Minister? Und stochert die männermordende Regentin nicht auffällig vertraut im Nebel britischer Befindlichkeiten? Ein großer Spaß – das müssen Sie sehen!