Fatih Çevikkolu

ZOOM

November 24

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27
28 29 30 1

Düsseldorf-Premiere

Es geht uns so gut wie noch nie, absolut gesehen ist alles besser geworden. Das Einzige, was heute schlechter ist als früher, ist der Blick in die Zukunft. Ein Virus hat die Welt angehalten, für einen kurzen Augenblick hat es Zoom gemacht und im Raum stand der Traum von einer besseren Welt, die sich darauf besinnt, langsamer zu werden, rücksichtsvoller zu sein, nachhaltiger zu leben. Und dann gab es wieder Flüge für 19,90 €. Die Werbung weckt weiterhin und unbeirrt Bedürfnisse, die wir nicht haben, um uns Produkte zu verkaufen, die wir nicht brauchen. ZOOM erzählt die Geschichte einer Gesellschaft, die von einem Hochhaus springt und auf dem Weg nach unten sagt: „Bis hierher ist alles gut gegangen.“ Dieses Programm ist das analoge Lagerfeuer in Zeiten digitaler Kälte.